Handelskammer und Wirtschaftsrat: Konzertiertes Handeln und mehr Tempo erforderlich / Situation der Strandlust verschärft Handlungsdruck
 
Die Stärkung des Mittelzentrums Vegesack ist eine zentrale Forderung der Bremen-Norder Wirtschaft. Sie findet sich auch im Struktur- und Entwicklungskonzept für den Bremer Norden (ISEK) wieder. Die Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven und der Wirtschafts- und Strukturrat Bremen-Nord e.V. (WIR) fordern jetzt eine klare Strategie und mehr Tempo für die Weiterentwicklung der Standortregion. Die Insolvenz der Strandlust an der für die Identität Vegesacks so wichtigen Maritimen Meile sehen Kammer und WIR als besorgniserregende Spitze eines Berges dringend zu bearbeitender Handlungserfordernisse.

Für die erfolgreiche Positionierung des Mittelzentrums Vegesack im Standortwettbewerb ist aus Sicht von Kammer und WIR eine klare Strategie notwendig. Auf dieser Basis sollen die verschiedenen Entwicklungsthemen koordiniert und mit mehr Tempo bearbeitet werden. Als Beispiele für die außerordentliche Themenvielfalt nennen Kammer und WIR die Revitalisierung des Haven Höövt, die Neuausrichtung der Markthalle, die Umgestaltung und Aufwertung des Bahnhofplatzes, den Hochwasserschutz im Vegesacker Hafen sowie die Stärkung der Einkaufsmeile um die Gerhard-Rohlfs-Straße. Auch die Fortführung des Projekts ZZV Zukunft Zentrum Vegesack gelte es im Blick zu behalten.
 
Die Vielschichtigkeit der Stadtentwicklungsthemen macht nach Einschätzung von Kammer und WIR ein abgestimmtes, fachübergreifendes Handeln notwendig. Eine separate Bearbeitung der Projekte in den jeweils zuständigen Ressorts reiche für eine zukunftsfähige Entwicklung nicht aus. „Wenn Vegesack seine mittelzentrale Funktion, für die über 100.000 Bewohner in Bremen-Nord und mit Ausstrahlung bis ins niedersächsische Umland in der Zukunft erfolgreich gestalten soll, brauchen wir abgestimmtes Handeln auf Basis einer längerfristig angelegten Strategie“, so Kammer und WIR. Die Basis hierfür sehen beide im ISEK, für das eine noch klarere Bearbeitungs- und Umsetzungsstruktur erforderlich sei.
 
Für die Zukunft des Strandlust-Areals fordern Handelskammer und Wirtschaftsrat Offenheit und Gesprächsbereitschaft aller Beteiligten. Selbstverständlich müssen alle Nachfolgekonzepte wirtschaftlich tragbar sein. Die Stadt ist gefordert, zukünftige immobilienwirtschaftliche Entwicklungen an diesem markanten Standort konstruktiv zu begleiten und die Instrumente der eigenen Bauleitplanung zur Schaffung realistischer Rahmenbedingungen einzusetzen.
 

Unternehmernetzwerk

Montag, 26.10.2020 18:30 Uhr, FÄLLT AUS
Hansea Sana gGmbH, Zum Krempel 2, 28779 Bremen, (ehemalige kaufm. Verwaltung der BwK)

"Arbeitsschwerpunkte des
WIR 2019/2020"

Hier informieren...

Gemeinsamer Fachbeitrag

von Handelskammer Bremen - IHK für Bremen und Bremerhaven und Wirtschafts- und Strukturrat Bremen-Nord (WIR) vom Juli 2018 für das Integrierte Struktur- und Entwicklungskonzept für den Bremer Norden (ISEK).

Hier weiterlesen...

"WIR unterstützt bei
Unternehmensnachfolge
bzw. Unternehmensübernahme"

Hier informieren...

Geschäftsstelle

Hermann-Fortmann-Str. 18
28759 Bremen

Tel.: 0421-60 28 787
Fax: 0421-60 28 797
kontakt@wir-bremennord.de

Öffnungszeiten:

Montags – Donnerstags
09.00 – 12.00 Uhr

Geschäftsstellen-Öffnung während der Ferienzeit

Während der Herbstferien vom 12.10. bis einschließlich 23.10.2020 wird die Geschäftsstelle des WIR nur am Montag, 12.10. und Dienstag, 20.10.2020 jeweils von 09.00 bis 12.00 Uhr besetzt sein. Wegen der nach wie vor bestehenden Corona-Auflagen bitten wir, den Kontakt per Telefon oder E-Mail zu bevorzugen. Im Falle eines persönlichen Besuches, bitten wir um Beachtung der bekannten Vorsichtsmaßnahmen.

WIR Flyer

Hier können Sie den aktuellen WIR-Flyer herunterladen...

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.