Die Voraussetzungen dafür sind gut: eine erhebliche Zahl der Flüchtlinge hat eine höhere Schulbildung, bringt berufliche Qualifikationen mit, weist ausbaufähige berufliche Qualifikationen auf oder kommt für eine reguläre Ausbildung in Betracht. Um die mit dem frühen Arbeitsmarktzugang verbundenen Chancen nutzen zu können, kommen deshalb einem frühen systematischen Spracherwerb sowie einer Erfassung der mitgebrachten schulischen und beruflichen Kompetenzen und Potenziale Schlüsselfunktionen zu.
Die Fragen, wie eine bessere Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen gelingen kann und welchen Beitrag dabei Unternehmen leisten können, stehen dabei im Mittelpunkt der Veranstaltung. Daneben sollen aber auch die bisherigen Erfahrungen von Projekten und Programmen zur Eingliederung von Flüchtlingen in Beruf und Ausbildung diskutiert werden.

Anmeldungen bitte in der WIR-Geschäftsstelle unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder telefonisch 0421 – 602 87 87