WIR unterstützt bei Unternehmensnachfolge und -übernahme
Der Wirtschaft- und Strukturrat Bremen-Nord e.V. bietet seinen Mitgliedern und weiteren Interessierten die qualifizierte Unterstützung bei einer Nachfolgeregelung an, die nicht selten eine Existenzgründung beinhaltet. Im Mitgliederspektrum des WIR sind alle erforderlichen Qualifikationen vorhanden.
 
Die Übernahme eines Unternehmens kann eine gute Alternative zur Existenzgründung sein, denn tausende Unternehmer in Deutschland suchen – teilweise verzweifelt – ihre Nachfolger. Junge Unternehmer treffen also auf die komfortable Situation, die es erlaubt, die diversen Vorteile die eine Unternehmensübernahme bietet, nutzen zu können und somit das unternehmerisches Risiko zu minimieren und überschaubar zu machen. Denn jedes zur Übernahme bereit stehende Unternehmen
verfügt über eine Historie, die natürlich auch seinen Partnern und Banken bekannt ist. Wenn die sich positiv darstellt, ist eine finanzielle Begleitung fast schon gesichert. Vorteile bei Übernahme eines Unternehmens:

Produktion und Verwaltung stehen und arbeiten bereits. Ein Mitarbeiterstamm ist vorhanden. Vertrieb, Marketing, Kundenbeziehungen existieren und müssen nicht erst von Null entsprechend mühsam aufgebaut werden. Lästige Gründungsformalitäten bleiben erspart. Man setzt sich quasi ins „gemachte Nest”.

Bei der Übernahme geht es vornehmlich um den Wert des Unternehmens, sowohl den materiellen als auch den ideellen Wert. Die Preisvorstellungen der Unternehmersenioren, die aufgebaut haben und ihrem Unternehmen emotional sehr
verbunden sind, können unrealistisch sein, wenn das auch verständlich ist. Für den Wert eines Unternehmens sind im
Wesentlichen drei Faktoren von Bedeutung:
    1. Der Substanzwert wird durch Anlagegegenstände und Umlaufvermögen repräsentiert.
    2. Der Ertragswert auf der Grundlage der Gewinne der letzten Jahre.
    3. Der ideelle Wert, Faktoren wie Image, Standortqualität, Kundenstruktur etc.

Heute wird dem Ertragswert die größere Bedeutung zugemessen, zumal oft ohnehin keine Anlagen in nennenswertem
Umfang vorhanden sind. Vom Gesichtspunkt einer zukünftig erforderlichen Verwertung bei Insolvenz (Banken denken in
dieser Kategorie!) können Immobilien und Anlagen als Sicherheiten auch ausgesprochen hinderlich sein, wenn dafür im
negativen Fall Käufer gefunden werden müssten.

In jedem Fall sollte vor dem Verkauf eine Prüfung des Unternehmens anhand verschiedener betriebswirtschaftlicher, rechtlicher, organisatorischer, finanzieller und steuerlicher Aspekte erfolgen wie beispielsweise: Unternehmenswert, Steuerabschlüsse der letzten Jahre, Marktstellung des Unternehmens, Betriebsausstattung und Substanzwerte. Ein rechtzeitiges Gespräch mit der Bank über das Kreditrating des Unternehmens ist vordringlich zu führen. Steuerberater und Rechtsanwalt sollten rechtzeitig in das Verfahren mit eingebunden sein. Und dann noch die Kernfragen: Wie einen möglichen Nachfolger finden und, ist die Familie in die Planung eingebunden? Und wie kommen die nicht selten unterschiedlichen Wertvorstellungen zum Kaufpreis zueinander?

Weil also ein Unternehmensverkauf alles Andere als einfach ist, wird der Zeitfaktor des Prozederes regelmäßig unterschätzt. Eine Nachfolgeregelung kann Jahre erfordern. Die Unternehmensnachfolgeinitiative nexxtOrg des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie bietet Informationen. Individuelle Hilfestellung bei der Ermittlung des Unternehmenswertes
bieten Steuerberater, Unternehmensberater und Wirtschaftsprüfer. Häufig empfiehlt sich deren Einschaltung auch als Grundlage der Verhandlungen zwischen Verkäufer und Käufer.

Kontakte zu entsprechenden Fachleuten erhalten Sie beim Wirtschafts- und Strukturrat,der darüber hinaus gute Kontakte zum Bremer Seniorservice pflegt, der Existenzgründer/innen honorarfrei berät. Eventell anfallende Beratungskosten können unter bestimmten Voraussetzungen durch die Beratungsförderung des Bundes oder das Bundesamt für Warenausfuhr „BAFA“ bezuschusst werden, wenn sie Teil einer umfassenden Betriebsberatung sind.
Infos: Jürgen Makarczuk, WIR-Vorstandsmitglied Tel. 0421/6395595, E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!